Guten Abend, meine Damen und Herren.

Bevor ich auf das heutige Thema zu sprechen komme, nämlich das Rübermachen, das Abhauen, das Umsiedeln und die Flucht, möchte ich Uwe Johnson kurz drei Meldungen rüberschicken, drei kleine Geburtstagsgeschenke gewissermaßen aus unserer Gegenwart in seine und die L...

Vor dreißig Jahren sagte Margaret Thatcher einen Satz, der damals gewaltig unterschätzt wurde: There is no such thing as society.

Damals gab es noch so was wie Gesellschaft.

Damals gab’s sogar noch jede Menge Alternativen, obwohl Margaret Thatcher auch das bestritt.

Jede Menge Alternativen gibt’s heute...

1. Eine etwas längere, aber notwendige Vorbemerkung

In Frankreich spielt die Agrikultur eine sehr viel größere Rolle als in Deutschland. Gleichzeitig wurde in der französischen Landwirtschaft die längste Zeit fröhlich mit Pestiziden herumgeballert, was das Zeug hält.

Die Franzosen sind keine Freunde v...

Was ich bei der Lektüre des Buches „Chaos“ von Fabian Scheidler enorm bedauert habe, ist der Umstand, dass ich aus unerklärlichen Gründen das vorangegangene nicht gelesen habe, denn wenn „Das Ende der Megamaschine“ auch nur annähernd so gut war wie „Chaos“, ist mir was entgangen. Das ist mir also ve...

Bekanntlich sind Fremdsprachen für die überwältigende Mehrheit der Franzosen etwas Ähnliches wie der Gang durchs Fegefeuer für Katholiken. Eine Mischung aus Furcht und Entsetzen befällt sie, sobald sie auch nur daran denken, eine nicht französische Sprache erlernen und im Ernstfall sogar auch noch a...

Seit etwa zwanzig Jahren empfinde ich die täglichen Nachrichten und die rituellen politischen Talksendungen als einen Angriff auf meinen Verstand. Beide nehme ich allerdings regelmäßig zur Kenntnis.

Seit Ende der neunziger Jahre hingegen habe ich weder eine der gängigen papierförmigen Tageszeitungen...

Dreiecksgeschichten sind guter Stoff, sofern es nicht um banale Seitenspringerei und deren Verheimlichung geht. Besonders guter Stoff , wenngleich aus naheliegenden Gründen bei Männern nicht sehr beliebt, sind die Jules-et-Jim-Konstellationen, die natürlich davon leben, dass die Frau zwischen den be...

Tja, das Jahr 1989 hatte es in sich. Für die ganze Welt, aber schauen wir bloß mal auf Deutschland.

Das begann schon im Frühling mit einem historischen Ereignis. Da wurde nämlich am 21. April der Deutsche Cricket Bund gegründet. Auf Schloß Philippsruhe in Hanau. Steht bei Wikipedia. Der deutsche Cric...

Rudolf Ditzen begann mit siebzehn oder achtzehn Jahren, literarisch zu arbeiten. Er schrieb ab etwa 1911 Gedichte und machte Übersetzungen. Da war die Familie, die ursprünglich in Greifswald lebte, schon zehn Jahre lang in Berlin gewesen und jetzt seit zwei Jahren in Leipzig. Der Vater war preußisch...

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Wilhelm Genazino Ende der siebziger Jahre seine Abschaffel-Trilogie schrieb, lebte ich in der selben Stadt wie er und sein Held.

Ich begegnete diesem Helden zufällig, weil ich die studentische Angewohnheit hatte, die Bücher in den Ramschkästen vor Buchhandlungen zu d...

Please reload

Hier finden Sie in chronologischer Folge einige der Texte, die ich im Laufe der Jahre an verschiedenen mehr oder weniger entlegenen Orten publiziert habe.